START

Regie im Musiktheater bedeutet in der Praxis im weitesten Sinne immer Auseinandersetzung mit Theatermenschen, mit Musikern, mit Texten und Kompositionen… das Regiestudium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin regt diese künstlerischen Auseinandersetzungen an und wirkt unterstützend dabei, sie wissend und auf professioneller Ebene führen zu können. Eine umfassende musikalisch-theoretisch-praxisnahe Ausbildung bietet den Studierenden der Studienprogramme „Regie – Bachelor of Music“ und „Musiktheaterregie – Master of Music“ durch vielschichtige Lehrangebote die Möglichkeit, die Rolle der/s eigenverantwortlich und selbstständig agierenden Regisseurin bzw. Regisseurs zu „lernen“.

Zur Förderung der individuellen künstlerischen Entwicklung stellen die zahlreichen Produktionen innerhalb und außerhalb der Hochschule, die bestehenden Kooperationen mit den Berliner Opernhäusern, den Bayreuther Festspielen und den Berliner Bühnenbildstudiengängen einen einzigartigen und herausragenden Bestandteil des Regiestudiums dar.

TRAUER UM JENS SCHROTH

In den Semesterferien hat uns eine sehr traurige Nachricht erreicht:

Jens Schroth, Leitender Dramaturg der Staatsoper im Schiller Theater Berlin und seit mehreren Jahren Lehrbeauftragter im Studiengang Regie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler, ist nach schwerer Krankheit verstorben.
Vielen Regiestudierenden hat Jens Schroth mit großer Leidenschaft und unermüdlichem Engagement die Fundamente des Mediums Oper nahe gebracht. Stets war er an der künstlerischen Entwicklung Regiestudierender interessiert und hat deren Förderung durch hilfreiche Gespräche und die Aussprache von Empfehlungen unterstützt. Als durch und durch kommunikativer, um die Musik und darüber hinaus wissender und für verschiedenste künstlerische Richtungen offener Dramaturg war es immer eine große Freude und Anregung, seiner Haltung und seinen Ansichten zu folgen. Seine tiefe Überzeugung von den Dingen, hat alle, die ihn kannten, beeindruckt und oftmals auch auf dem weiteren Lebensweg beeinflusst.

Der Verlust von Jens Schroth und die Trauer um ihn ist groß.

In stillem Gedenken an einen herausragenden Dramaturgen und wunderbaren Menschen

Prof. Claus Unzen
Leiter des Studiengangs Regie

Nächste Premieren

  1. Le nozze di Figaro

    15. Dezember / 20:30 & 16. Dezember / 20:30
  2. Der Rosenkavalier

    14. Januar 2017 / 19:00 & 15. Januar 2017 / 17:00
hfm_logo_600dpi_rgb