DIRK SIEGEL

Dirk Siegel, geboren 1974, studierte zunächst Schulmusik und Französisch an der Musikhochschule und Universität Stuttgart und an der TU Berlin, bevor er 1999 das Studium Musiktheater – Regie an der HfM “Hanns Eisler” Berlin aufnahm. Während seines Studiums inszenierte er u.a. Mozarts “Cosi fan tutte” am Mitteldeutschen Landestheater Wittenberg, “Brundibár” (Krása) in Stuttgart-Vaihingen, Möckmühl, Neustadt/Kocher und 2004 als Diplom Rossinis “Il Signor Bruschino” an der Hfm “Hanns Eisler” Berlin. Außerdem arbeitete er als Regieassistent und Dramaturg bei Vera Nemirova (Der junge Lord, Landesbühnen Sachsen Radebeul und Zauberflöte, Landestheater Eisenach) und war für die musikalische Konzeption – und Leitung der Produktion “Dogville” (L.v.Trier) am Schauspiel der Staatstheater Stuttgart in der Regie von Volker Lösch verantwortlich. Seit 2006 befindet sich Dirk Siegel im Referendariat an zwei Stuttgarter Gymnasien, wo er sich intensiv mit der musikalischen und theatralischen Basisarbeit beschäftigt.

 

ZURÜCK