ELISABETH MARGARETE PÜHL

Elisabeth Pühl, geboren 1979 in Bayreuth, studierte von 2000 – 2007 Musiktheater – Regie an der HfM “Hanns Eisler” Berlin. Während ihres Studiums war sie bereits Regieassistentin bei Adriana Altara (HYP’OP III, Staatsoper u. d. L., Berlin), Thorsten Donat (Parsifal, Stadttheater Koblenz), Tatjana Gürbaca (Dido und Aeneas, Festspielhaus Baden-Baden), Leonard Prinsloo (Macbeth, Landestheater Linz). Außerdem arbeitete sie als Beleuchtungsinspizientin und Bühneninspizienten an der Staatsoper u. d. L. Berlin, mit Regisseuren wie Stefan Herheim (La forza del destino), Christian Pade (Elegie für junge Liebende) und Robert Wilson (Erwartung). Eigene Arbeiten während ihres Studiums waren u.a.: “Les deux aveugles” von J. Offenbach als Teil ihrer Vordiplomsprüfung und “Eine wundersame Zeit – ein bearbeitetes Weihnachtssingspiel für Kinder” in Bad Staffelstein und Altenkunstadt (Bayern). Im Sommer 2007 inszenierte Elisabeth Pühl für ihr Diplom “Dido und Aeneas” von H. Purcell an der Hochschule für Kirchenmusik in Bayreuth. Seit der Spielzeit 2007/2008 ist sie als Regieassistentin am Theater Regensburg engagiert.

 

ZURÜCK