NEWSLETTER

Studiengang Regie Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin

N E W S L E T T E R

Juli/August 2018

Liebe LehrerInnen, StudentInnen, FördererInnen und FreundeInnen des Studiengangs Regie,

am Samstag, den 07. Juli 2018 hat die Oper ‘Orfeo ed Euridice‘ von C.W. Gluck in der Universitätskirche Rostock um 19.30 Uhr unter der Regie von Christoph Clausen – Regiestudent im sechsten Semester Bachelor – Premiere.

Der Trick sei es, auf die Hände zu schauen, die Finger zu zählen und sich im Zweifel rückwärts fallen zu lassen. Kneifen gildet nicht. Ich bin jedoch weiter – und lasse mir gerne von meinen liebsten Göttern die Augen verbinden, während sie noch purpurne Blumen streuen.

Es singen Studierende der örtlichen Musikhochschule und der Universitätschor und es spielt das Universitätsorchester Rostock unter der musikalischen Leitung von Thomas König. Eine zweite Vorstellung wird am Sonntag, den 08. Juli um 16.00 Uhr gegeben. Karten gibt es an der Abendkasse und im lokalen Vorverkauf.

Nach den im Delphi-Stummfilmkino präsentierten Szenenausschnitten wird nun die gesamte Oper ‘Dido and Aeneas‘ von Henry Purcell in der zweiten Musiktheaterwerkstatt des Semesters im Studiosaal der Hochschule zur Aufführung kommen – in teils anderer Besetzung und bezogen auf die drei Akte des Werkes mit drei unterschiedlichen Konzeptionsansätzen inszeniert von den Regie-Studierenden Tilman aus dem Siepen, Nikita Swiridow und Ana Cuellar-Velasco – alle aus dem vierten Semester Bachelor Regie. Die musikalische Einstudierung übernimmt Prof. Stewart Emerson, die Produktionsleitung Prof. Claus Unzen. Die musikalische Leitung hat Oliver Wunderlich inne. Es singen und musizieren Gesangs- und Instrumentalstudierende der HfM Hanns Eisler. Die Produktion findet als Kooperation mit der Kunsthochschule Berlin/Weißensee und dem Maskenbildlehrgang der Gestalterei Charlottenburg statt und feiert am Montag, den 09. Juli im Studiosaal der Hochschule für Musik Hanns Eisler Premiere. Eine zweite Aufführung folgt am 10. Juli, beide Veranstaltungen beginnen um 19.00 Uhr. Karten gibt es unter www.hfm-berlin.de, unter der Telefonnummer +4930 203092101 und an der Abendkasse.

Eine Woche später findet am Dienstag, den 17. Juli um 20.00 Uhr in der Brotfabrik Berlin-Weißensee die Zweitsemester-Präsentation Othellonach William Shakespeare in der Regie von José Cortés und Andrea Tortosa Baquero statt. Es handelt sich um eine Fassung mit musikalischen Einlagen und es wirken Gesangsstudierende der HfM Berlin mit. Die Produktionsleitung hat Prof. Claus Unzen.

William Shakespeares Othello gehört seit Jahrhunderten zu den spannendsten Dramen der Theaterliteratur. Doch was kann Othellos Geschichte heute bedeuten? Wo finden wir dieselben Konflikte in der heutigen Gesellschaft? Andrea Tortosa Baquero und José Cortés haben sich intensiv mit diesem fesselnden Stoff auseinandergesetzt und inszenieren Szenen aus Shakespeares Othello. Das Ergebnis: ein tödlicher Cocktail aus Manipulation, Liebe, Lügen, Intrigen und Sex.

Für den 18. Juli ist eine zweite Vorstellung angesetzt. Karten gibt es unter http://brotfabrik-berlin.de und an der Abendkasse.

Im Rahmen der diesjährigen Bayreuther Festspiele wird am Mittwoch, den 25. Juli 2018 zur Eröffnung und zum 10jährigem Jubiläum der Kinderoper Richard Wagners Zyklus „Der Ring des Nibelungen – in einer Fassung für Kinder“ Premiere haben. Regie führt David Merz (8. Semester Bachelor Regie), die Regieassistenz hat Sophia Binder (6. Semester Bachelor) übernommen. Prof. Katharina Wagner und Prof. Claus Unzen betreuen gemeinsam die Produktion. Weitere Informationen unter http://www.bayreuther-festspiele.de/deutsch/spielplan/wagner_fuer_kinder_456.html

Wie in den vergangenen Jahren wird auch zum Ende diesen Semesters im Rahmen der Kooperation mit den Bayreuther Festspielen eine Exkursion des Studienganges Regie vom 20. – 22. Juli 2018 nach Bayreuth stattfinden. Die Studierenden werden neben informativen Gesprächen und Besuchen des restaurierten Markgräflichen Opernhauses und der Villa Wahnfried die Gelegenheit haben, Generalproben im Festspielhaus und eine Endprobe der Kinderoper zu besuchen.

Allen Lehrenden und Studierenden des Studiengangs Regie danke ich für die intensive und engagierte Arbeit in diesem Semester und wünsche eine erholsame und denjenigen, die mit Produktionsvorbereitungen oder Aufführungen beschäftigt sind, eine kreative vorlesungsfreie Zeit.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Claus Unzen

Leiter des Studiengangs Regie