RAHEL FIONA JUSCHKA

juschkaRahel Fiona Juschka begann das Inszenieren mit ihrem Theaterstück “Fragmentarische Traumwirklichkeit” an der Droste- Hülshoff Oberschule. Danach hospitierte sie zunächst in folgenden Produktionen: Hindemiths “Mathis der Maler” an der Staatsoper Hamburg unter der Regie Christian Pades, bei “Boris Godunow” von Mussorgskij an der Berliner Staatsoper unter der Regie Dimitri Tscherniakows und bei Händels “Orest” an der Komischen Oper Berlin unter der Regie Sebastian Baumgartens. Es folgte 2006 eine Assistenz bei Sven Holm in einer Produktion von “Novoflot”: “Kommander Kobayashi II” mit Gastspielen in Warschau und Luxemburg. Im Dezember 2006 entstand Rahel Juschkas erster Kurzfilm “Ich weiß etwas, was du nicht weißt”, Februar 2007 spielte/ sang sie in der studentischen Produktion La Resurrezione (nach Georg Friedrich Händel) von Roman Lemberg sowie im Mai 2007 in der Uraufführung Ich im Studiosaal: BERLIN HERZLOS! von Miriam Salevic und Roman Lemberg mit. Es folgte ein kurzer Dokumentarfilm über Bollywoodtanz und ein weiterer Kurzfilm “Begegnung”. Im Juni 2007 bekam sie den 2. Platz beim Kurzfilmfestival “Bibelcuts” für ihren Film “Lebendig?”. Im Rahmen des Studiums inszenierte sie im Juli 2007 eine Fassung des Barbiere di Siviglia von Rossini.

 

ZURÜCK