VORWORT

Vorbereitung auf das Berufsleben durch eine praxisbezogene Ausbildung

Die bestehenden Kooperationen sind unmittelbarer Bestandteil der praxisbezogenen Ausbildung des Berliner Studiengangs Regie in den Studienbereichen Bachelor Regie und Master Musiktheater-Regie. Nach Absolvierung der Einführung des Hauptfachunterrichts und der ergänzenden Grundlagenunterrichte besteht für Regiestudierende die Möglichkeit, an Projekten der Kooperationsvereinbarungen teilzunehmen. Unterschiedlich ausgerichtete Projektformate bieten die Möglichkeit, als Studierender gemeinsam mit renommierten Künstlern oder als Studierender gemeinsam mit Studierenden unter Bedingungen des professionellen Opernbetriebs praktisch zu arbeiten. Dies kann  geschehen in der Position der Assistenz oder auch bereits in Form der Positionierung als Regisseur/in. Mit der Durchführung der Kooperationen wird die Zielsetzung verbunden, zwischen dem Studium und dem künstlerischen Berufsleben unmittelbar eine Brücke zu bauen.