NEWSLETTER

Studiengang Regie Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin

N E W S L E T T E R

OKTOBER/NOVEMBER 2020

Liebe LehrerInnen, Studierende, FördererInnen und FreundeInnen des
Studiengangs Regie,

nach Einrichtung des sogenannten Corona-Konzert- und Spielbetriebes im Studiosaal der Hochschule, der Ende August diesen Jahres begann und noch bis Anfang November laufen wird, war es einigen Regiestudierenden über den grundständigen Unterricht im Fach Video hinaus möglich, sich in der Zusammenarbeit mit Gesangstudierenden unserer Abteilung im Aufzeichnen unterschiedlicher Szenen und Projekte umfänglich zu erproben und weiterzuentwickeln. Solch ein Format konnten wir bisher den Studierenden noch nie und nun erstmalig in solch breiter und technisch gut ausgerüsteter Form anbieten. In kürzester Zeit wurde der Studiosaal der Hochschule mitten in den Semesterferien mit Hilfe zusätzlicher Anschaffung von Equipment und Personal im Tutorenbereich umgerüstet in eine Art Filmstudio, in dem fast täglich Proben und Videoaufnahmen stattfanden bzw. immer noch stattfinden.

In diesem Wintersemester inszeniert Sophia Binder (8. Semester Bachelor
Regie) als Auftakt ein eigenes szenisches Projekt. Auf dem Programm steht eine Bearbeitung von Richard Strauss‘ Ariadne auf Naxos: „Vorspiel – ein Musiktheaterabend“. Vorstellungen können Sie am 22., 23. und 24. Oktober 2020 jeweils um 19:30 Uhr im FREIRAUM des Studierendenwerks in der Hardenbergstraße 35 besuchen. Nähere Informationen unter:
https://www.stw.berlin/kalender/vorspiel-ein-musiktheaterabend-1.html

Die Anmeldung erfolgt über die Website des Studierendenwerks. Die
Zuschauerzahl ist beschränkt. Die Vorlesungszeit des Wintersemesters beginnt am 05.10.2020 und endet am 05.02.2021. Nach Absprache mit der Hochschulleitung werden wir aufgrund der Corona-Situation zunächst einmal bis Ende des Jahres unsere Projekte nicht öffentlich aufführen. Allerdings können Hochschulangehörige, d.h. alle Studierende und Lehrende der Hanns Eisler die Veranstaltungen besuchen.
Bezüglich der Vorgabe des Wissenschaftssenats, das kommende
Wintersemester als ein Hybridsemester durchzuführen, werden wir in enger Absprache mit dem Kollegium die Lehre nach den Vorgaben dessen anbieten, was analog möglich und in digitaler Form notwendig ist. Damit werden wir mit Bedacht auf „Sichtweite“ planen unter Einhaltung der erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen.

Allen Lehrenden und Studierenden wünsche ich viel Lust und Laune in der Lehre und vor allem eine gute und stabile Gesundheit im kommenden
Wintersemester 20/21.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Claus Unzen
Leiter des Studiengangs Regie