Anstehende Veranstaltungen

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

TRYOUT: irgendwas juckt, irgendwas brennt & Das neue Rotkäppchen

13. November 2014 / 19:00 & 15. November 2014 / 12:00

ABSCHLUSSPRÄSENTATION

Die junge Sparte des „Musiktheater für Kinder und Jugendliche“ hat sich in den vergangenen Jahren als eine sehr lebendige und dynamische erwiesen: Da das Repertoire für diese Zielgruppe noch relativ klein ist, haben viele Theaterschaffende die Chance erkannt für neue Formen und Stile und Komponisten wie Regisseure mit der Uraufführung neuer Werke betraut. Auch Regiestudenten der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin haben sich in dieses Feld begeben und beschäftigen sich seit Herbst 2013 theoretisch und praktisch mit dem „Musiktheater für Kinder und Jugendliche“. In einer Tryout-Phase im Herbst 2014 präsentieren sie gemeinsam mit jungen Komponisten und Sängern ihre neuen Ideen, Formate und Stoffe dem Publikum.

 

IRGENDWAS JUCKT, IRGENDWAS BRENNT

Luca plant sein erstes Mal mit Frida – und malt sich dabei hauptsächlich aus, was alles schief gehen könnte. Doch als der große Tag endlich da ist, hat sich Luca für alle Eventualitäten eine Lösung überlegt. Doch dann geschieht etwas, was selbst in seinen schlimmsten Horrorszenarien nicht vorkam: sein Zwillingsbruder Leo bekommt die Diagnose Krebs. Leo war mit Frida zusammen, bevor er für drei Monate nach Spanien fuhr und Frida sich plötzlich mehr für seinen Bruder interessierte. Und nun versucht Luca verzweifelt nach einer Möglichkeit, allem gerecht zu werden.

Text: Mehdi Moradpour
Inszenierung: Marielle Sterra
Bühne und Kostüme: Romy Kießling
Dramaturgische Mitarbeit: Dennis Depta
Regie-Assistenz: David Israel

Darsteller: Friederike Drews, Jörg Vogel
Elektronik: Arne Nitzsche
Klavier: Kevin Traeger

DAS NEUE ROTKÄPPCHEN

DAS NEUE RÖTKÄPPCHEN beschäftigt sich mit dem altbekannten Stoff des Grimm’schen Märchens – und stellt sich sie Frage, ob der Wolf wirklich so böse ist und ob Enkelkinder die einzige Freude des Alters für die Großmutter sind. Soll nur Rotkäppchen ihre hervorragende Marmelade essen dürfen?

Text und Inszenierung: Charlotte Loriot
Komposition: Su-eun Lee
Dramaturgie: Sina Schecker
Bühne und Kostüme: Bogna Grazyna Jaroslawski, Janja Valjarevic
Dirigent und Klavier: Seongyun Kim
Korrepetitorin: Sua Baek

Rotkäppchen: Sara Gouzy
Großmutter: Alice Fagard
Wolf: Julien Ségol

Klavier: Gunyoung Hwang
Violine: Suan Oh, Eunbi Go
Viola: Uhjin Choi
Violoncello: Woosik Choi
Fagott: Yuhnji Kim
Klarinette: Gyuho Shim

Details

Beginn:
13. November 2014 / 19:00
Ende:
15. November 2014 / 12:00

Veranstaltungsort

Tischlerei der Deutschen Oper Berlin
Bismarckstraße 35
Berlin, 10627