Ana Cuéllar Velasco

Die Mallorquinerin Ana Cuéllar Velasco studiert seit 2016 Musiktheaterregie an der Hanns Eisler bei Prof. Corinna von Rad und Prof. Claus Unzen. Zuvor absolvierte sie ein Studium für klassische Klarinette an der Musikhochschule „Musikene“ im Baskenland bei Prof. José Luís Estellés und Antony Pay. Ihre Begeisterung für Oper begann mit 8 Jahren, im Kinderchor des Opernhauses von Mallorca “Teatre Principal”. Sie erhielt im Theater Gesangs- und Schauspielunterricht.

Ana Cuéllar Velasco arbeitete bereits mehrfach als Regie- und Inspizienzassistentin am mallorquinischen Teatre Principal de Palma, u. a. für „Le nozze di Figaro“ (Regie: José Luís Castro), „Così fan tutte“ (Regie: Mario Martone), „Macbeth“ (Regie: Elena Barbalich), „El Reloj de Lucerna“ (Regie: Carlos Martos), “Don Giovanni” (Regie: Paco Azorín).

Auch im deutschsprachigen Raum konnte sie an mehreren Theatern hospitieren, wie am Theater Chemnitz in „Turandot“ (Regie: Hinrich Horstkotte) oder am Theater an der Wien in „Alcina“ (Regie: Tatjana Gürbaca). Im Rahmen ihres Studiums inszenierte Ana Cuéllar Velasco Szenen aus „Don Juan“ von Molière, „Hänsel und Gretel“ (Humperdinck), „Dido and Aeneas“ (Purcell) und “Carmen” (Bizet). Im Jahr 2019 wird sie die Regie von „Pierrot Lunaire“ (Schönberg) auf Mallorca übernehmen. Zudem wird sie als Regieassistentin und Dramaturgin bei  „L’elisir d’amore“ (Regie: José Martret) am Teatre Principal de Palma tätig sein.

ZURÜCK